Das Team

Das Team Darklight besteht aus fünf Schülern des Alexander-von-Humboldt Gymnasiums, die im Rahmen der Junior-Ingenieur-Akadamie schon letztes Jahr teilgenommen haben.
Da uns der Wettbewerb letztes Jahr sehr viel Spaß gemacht hat und wir auch sehr viel daraus gelernt haben, haben wir uns entschieden dieses Jahr noch einmal teilzunehmen. Da wir dieses Mal freiwillig am Wettbewerb teilnehmen müssen wir alle Aufgaben neben der normalen Schulzeit erledigen.

Das Team
Nils Heßdörfer - Grafikdesigner Lenny Fischer - Konstrukteur Igor Kaiser - Teammanager Simon Ball - Marketingmanager Silas Dinkel - IT- Manager

Nils Heßdörfer - Grafikdesigner

Ich als Grafikdesigner im Team Darklight musste das Team und dessen Arbeit nach außen hin ordentlich präsentieren indem ich die Teamkleidung passend bedrucken lasse oder auch das Portfolio, die Plakate und die Sponsorenmappe mit dem Inhalt der Teammitglieder fülle und diese auch optisch passend gestalte. Auch muss ich Ideen der anderen Teammitgliedern in meine Arbeit einfließen lassen und diese Umsetzen.
Außerdem stellte ich jederzeit den anderen meine Entwürfe vor.

Lenny Fischer - Konstrukteur

Mein Job als Konstrukteur ist, unsere Ideen für das Fahrzeug im Computer zu konstruieren, sie zu testen und dafür zu sorgen, dass unsere Sponsoren sie fertigen können. Bei der Arbeit am Computer kann ich für die vielfältigen Probleme bei der Entwicklung Lösungen finden und bei Treffen mit Sponsoren bestaunen wie Komponenten unseres Autos aus meiner Feder gefertigt werden.

Igor Kaiser - Teammanager

Damit ein Team erfolgreich ist, muss es in Harmonie arbeiten können. Genau dafür bin ich als Teammanager da. Ich muss das Team koordinieren. Mein Ziel ist es meinen Teammitgliedern perfekte Zusammenarbeit und Kommunikation durch Zeitplan, Risikoanalyse und Ressourcenanalyse zu verschaffen. Außerdem bin ich auch für Teammeetings und Kontrolle des Fortschritts verantwortlich.

Simon Ball - Marketingmanager

Als Marketing-Manager war meine Aufgabe von vorneherein schon bestimmt: Ich muss Sponsoren finden, um dieses Projekt finanzieren zu können. Zu meinem Aufgabenfeld gehört aber auch die ständige Kommunikation mit den Sponsoren, um sie jederzeit auf dem neuesten Stand zu halten. Weiterhin habe ich auch bei Bedarf ein persönliches Treffen ausgemacht. Auch die finanziellen Mittel, die uns zur Verfügung stehen müssen stets im Auge behalten werden.

Silas Dinkel - IT- Manager

Meine Aufgabe war es, das Team im Internet und in sozialen Medien zu vertreten. Dabei habe ich dieses Jahr nicht nur auf Facebook gesetzt, sondern auch auf Instagram und YouTube um auch die jüngere Generation zu erreichen. Zusätzlich habe ich mich noch um das Design und die Umsetzung der Teambox gekümmert.

Zur Website
Seit 40 Jahren entwickelt TRIPS Automatisierungslösungen für komplexe Maschinen und Anlagen der Prozess- und Fertigungsindustrie. Dafür arbeiten im TRIPS Headquarter Grafenrheinfeld sowie den Niederlassungen Wülfrath und Augsburg rund 220 Kolleginnen und Kollegen aus den Bereichen Hard- und Software-Engineering, Prozessleittechnik, Digitale Transformation, Schaltanlagenbau und Inbetriebnahme eng zusammen. Wir treiben die Digitalisierung auf Basis moderner Plattformtechnologien voran, programmieren SPS-Steuerungen und entwickeln Software für HMI, SCADA und Prozessleitsysteme und kümmern uns mit hoher Branchenkompetenz um das CAD-/CAE-Engineering der Elektrokonstruktion und Stromlaufpläne. Kurz gesagt, wir entwickeln das Morgen für unsere Kunden und für uns - „we are ready for tomorrow“. Das erforderliche Know-how entwickeln wir kontinuierlich weiter und führen es mit modernster Infrastruktur in unserem Produktions- und Dienstleistungszentrum für Automatisierungstechnologie zusammen. Unser Team entwickelt sich stetig weiter und freut sich immer auf frischen und innovativen Input und drückt dem Team Darklight alle Daumen für die bevorstehende Meisterschaft!
FIS-ASP ist der Rechenzentrumsbetreiber in der Region mit Spezialisierung auf SAP- und Microsoftsysteme für Industrie und öffentliche Verwaltung.
Unternehmen die ihren Kerngeschäftsschwerpunkt außerhalb der IT sehen, setzen auf Leistungen der FIS-ASP um außergewöhnliche Stabilität, Performance und Sicherheit im Betrieb ihrer IT, zu fairen Kosten zu erreichen. FIS-ASP übernimmt dabei die Investition in IT-Anlagen und aufwendige Zero-Outage Infrastruktur ebenso wie die Verantwortung für Anbindungen an spezifische Netze oder Lösungen aus der Cloud. In der FIS Gruppe arbeiten inzwischen über 700 Mitarbeiter erfolgreich für Kunden in ganz Europa.
Zur Website
Zur Website
ZF ist ein weltweit führender Technologiekonzern in der Antriebs- und Fahrwerktechnik sowie der aktiven und passiven Sicherheitstechnik. Er ist mit 146.000 Mitarbeitern an rund 230 Standorten in nahezu 40 Ländern vertreten. Im Jahr 2017 hat ZF einen Umsatz von 36,4 Milliarden Euro erzielt. ZF zählt zu den weltweit größten Automobilzulieferern.
ZF lässt Fahrzeuge sehen, denken und handeln. Das Unternehmen wendet jährlich mehr als sechs Prozent des Umsatzes für Forschung und Entwicklung auf, vor allem für effiziente und elektrische Antriebe und eine Welt ohne Unfälle. Mit seinem umfangreichen Portfolio verbessert ZF Mobilität und Dienstleistungen nicht nur für Pkw, sondern auch für Nutzfahrzeuge und Industrietechnik-Anwendungen.
Soziale und gesellschaftliche Verantwortung für die Region ist für uns als größter Arbeitgeber der Region wichtig und das zeigen wir auch, zum Beispiel durch die direkte Unterstützung von Schüler- und Jugendprojekten vor Ort. Ein Schwerpunkt dabei ist die Förderung von qualifiziertem technischem Nachwuchs. Deshalb unterstützen wir schon seit mehreren Jahren Teams des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums (Juniorteams, Seniorteams und Teams aus den Physik-P-Seminaren) auf vielfältige Weise bei der Vorbereitung, Gestaltung und Umsetzung ihrer Beteiligung beim Technologiewettbewerb „Formel 1 in der Schule“.
Dazu gehören zum Beispiel Analysen mit der High-Speed-Kamera, Einzelteil-Produktion, Beratung und Coaching zu Produktions-, Marketing- und Dokumentationsthemen oder die Erstellung von Flyern und Plakaten. Wir konnten dazu beitragen, dass die Teams Bayerischer Meister oder gar Deutscher Meister wurden. Ebenso unterstützen wir 2016 das Team „Fast Tec Crew“ bei der Teilnahme an der Weltmeisterschaft in Austin-Texas. Diese Erfolge für die Teams freuen uns natürlich auch.
Und deshalb wünschen wir dem Darklight Racing Team beim Rennen um die Meisterschaft viel Erfolg und den gebührenden Lohn für die intensive und zielorientierte Arbeit.
Herzlich Willkommen im E-Kart-Center MAINFRANKEN MOTODROM in Würzburg. Bei uns erlebt Ihr Fahrspass pur mit hochmodernen Elektro-Karts ohne Co2 und lästige Abgase!
Schneller und leiser als mit herkömmlichen Go-Karts flitzt Ihr mit Eurem Elektro-Kart gekonnt um die Kurven. Hier heißt es nämlich „Rennen im Blut statt Benzin in der Nase“. Tretet auf´s Gaspedal und brettert über die 330 Meter lange Rennstrecke.
Düst die Rampe hoch und über die Empore, für doppeltes Fahrvergnügen bietet unsere Karthalle nämlich zwei Etagen. Bei heißen Duellen bietet Ihr der Konkurrenz die Stirn und beweist Euch als neuer Mr. Vettel – vergesst den Treibstoff und TANKT ADRENALIN BEIM E-KART-FAHREN.
Wir freuen uns über Euren Besuch!
Zur Website
Zur Website
Die Sparkasse Schweinfurt-Haßberge ist ein öffentlich-rechtliches Kreditinstitut mit Sitz in Schweinfurt. Seit der Fusion der Sparkassen Schweinfurt und Ostunterfranken am 1. Januar 2018 ist die Sparkasse in Stadt und Landkreis Schweinfurt, sowie im Landkreis Haßberge mit 52 Filialen und 10 SB-Einrichtungen für ihre Kunden vor Ort.
Die Sparkasse Schweinfurt-Haßberge ist ihr kompetenter Ansprechpartner wenn es um Finanzen geht. Ganz egal ob Girokonto, Onlinebanking, Geldanlage, Finanzierung, Wertpapiere, Bausparen, Versicherungen, Altersvorsorge oder Immobilien. Mit einer Bilanzsumme von 4 Milliarden Euro, über 750 Mitarbeitern und mehr als 152.000 Kunden ist die Sparkasse Schweinfurt-Haßberge ein starker Partner und wichtiger Wirtschaftsfaktor. Darüber hinaus fördert sie Vereine und Initiativen im Bereich Sport, Kultur, Bildung und Soziales. Durch diese Spenden und Sponsorings werden manche Aktivitäten oft erst möglich.
Zur Website
Wir unterstützen das Schweinfurter Team, weil wir eine unserer wichtigsten Aufgaben darin sehen, die wirtschaftliche Entwicklung in unserer Region zu fördern und zu unterstützen. Und was ist schöner als Pioniergeist und Teamleistung jener zu fördern, die vielleicht Teil der nächsten Unternehmergeneration werden könnten.
Unsere Bank beging in 2016 ihr 150-jähriges Jubiläum. Seit jeher verbinden wir die klassischen unternehmerischen Werte eines ehrbaren Kaufmanns mit Innovationskraft, der Nähe zum Kunden und regionaler Verantwortung. Als ehemaliger Abiturient des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums ist unser Vorstand Frank Hefner über den Förderverein "Humboldtiana" der Schule nach wie vor verbunden und freut sich ganz besonders über die Erfolge ihrer Schüler.
Zur Website
Die MAINCOR Rohrsysteme GmbH & Co. KG besteht aus den beiden Geschäftsbereichen Rohrsysteme Gebäudetechnik (Heizung & Sanitär) und Rohrsysteme Industrie (Industrielle Anwendungen). MAINCOR beschäftigt aktuell 270 Mitarbeiter an den Unternehmensstandorten Knetzgau und Schweinfurt. Diese produzieren Kunststoffrohre für die unterschiedlichsten Anwendungsbereiche. Der Bereich Industrie liefert an die Automobilindustrie, den Anlagen- und Maschinenbau und die Weißgerätebranche. Die Sparte Gebäudetechnik umfasst Produkte für die Elektro-, Sanitär- und Heizungsinstallation sowie die Wohnraumlüftung.
Ein nachhaltiger Erfolg ist dabei nur möglich, wenn MAINCOR den Kunden mit seinen Produkten einen echten Mehrwert und Innovation bietet. Beides benötigt als Basis eine hoch qualifizierte und motivierte Belegschaft. Die Unternehmensführung legt daher größten Wert auf die Themen Aus- und Weiterbildung. Wir unterstützen daher gerne außerhalb des Unternehmens Projekte, insbesondere im Bildungsbereich. Das Projekt „Formel 1 in der Schule“ ist ein Paradebeispiel dafür, wie entscheidend die Teamleistung für den Erfolg ist. Wir wünschen Euch viel Erfolg auf Eurem Weg.
Zur Website
FIS Informationssysteme und Consulting GmbH (FIS) ist ein unabhängiges Unternehmen mit über 750 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Firmengruppe, die andere Unternehmen jeden Tag moderner, wirtschaftlicher und wettbewerbsfähiger machen. Der Schwerpunkt der FIS liegt in SAP-Projekten und der Entwicklung effizienter Lösungen, welche die Digitalisierung in Unternehmen vorantreiben. Als eines der führenden SAP-Systemhäuser in der Region D-A-CH ist FIS mit der Komplettlösung FIS/wws im Technischen Großhandel Marktführer. Gemeinsam mit dem Tochterunternehmen Medienwerft deckt FIS das komplette SAP-Themenspektrum für den Bereich Customer Experience (CX) ab.
Die Tatsache, dass sich junge Menschen in hohem Maß engagieren sowie ihr Wissen mit einer gehörigen Portion Präzision und Innovation kombinieren, hat uns dazu bewogen, das Projekt als Gold-Sponsor zu unterstützen. Zudem wissen wir als Ausbildungsunternehmen aus eigener Erfahrung, wie wichtig es ist, junge Menschen mit konkreten Projektaufträgen zu betrauen: Durch die Simulation von „Real-Life-Projektsituationen“ können theoretisches und praktisches Know-how ideal miteinander verknüpft werden.
Der Unterfränkische Bezirksverein versteht sich als das technische Netzwerk der Region. In ihm sind vorzugsweise Ingenieure und Wirtschaftsingenieure aus dem Maschinenbau, aber auch Studenten und Absolventen der Elektrotechnik, Mechatronik und anderer Fachrichtungen vertreten.
In dieser Rolle versteht er sich nicht nur, als eine Informationsplattform für Ingenieure, sondern er ist auch gesellschaftlich aktiv. Das zeigt sich in vielen Veranstaltungen, die ingenieurwissenschaftliche Themen allen gesellschaftlichen Gruppen nahe bringen.
Die über 2600 Mitgliedern ist der Unterfränkische Bezirksverein in 3 Bezirksgruppen aufgegliedert. In 14 Arbeitskreisen stemmen sie zahlreiche Veranstaltungen und Vortragsreihen. Diese stehen allen VDI Mitgliedern und Technikinteressierten offen.
Für Studenten und Jungingenieure gibt es eigene Vertretungen, die sich zusätzlich bemühen, Jugendliche und Schüler für die Technik und ein ingenieurwissenschaftliches Studium zu begeistern.
Hier die Kontaktdaten für Dich:
Geschäftsstelle des Unterfränkischen Bezirksvereins e.V.
Karl-Götz-Straße 5
97424 Schweinfurt
E-Mail: info@vdi-ubv.de
Tel. 0 97 21 / 4 73 00-60
Der Unterfränkische Bezirksverein ist einer von 45 VDI-Bezirksvereinen im gesamten Bundesgebiet und freut sich darauf Dich kennen zu lernen! Insbesondere auch dann, wenn Du noch zur Schule gehst und an Informationen über ein Studium im Bereich des Ingenieurwesens oder an dem Arbeitsgebiet eines Ingenieurs interessiert bist.
Eine enge Zusammenarbeit mit technisch wissenschaftlichen Vereinen schafft eine breite Öffentlichkeitsarbeit für die Technik.
Interesse? Noch mehr Informationen rund um den Unterfränkischen Bezirksverein e.V., dann schaue vorbei: www.vdi-ubv.de
Wir freuen uns auf Dich!
Zur Website
Zustimmen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.